Frühjahrstagung 2020

 

Identität und Glaube in Europa – Migration und Koexistenz 

 

Minderheiten und Kirchen – Minderheitenkirchen

 

in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien

 

sowie dem Evangelischen Freundeskreis Siebenbürgen

 

vom 28. Februar bis 1. März 2020

 

Programm

 

Freitag, 28. Februar

 

ab 16.00 Uhr            Anreise der Tagungsteilnehmer

 

18.00 Uhr                 Abendessen

 

19.00 Uhr                 Begrüßung, Einführung in die Seminarthematik

 

19.30 Uhr                 Dr. phil. h.c. Dr. theol: Karl W.Schwarz (Wien):

  Der Protestantismus im Donau- und Karpatenraum

 

 Samstag, 29. Februar

 

08.00 Uhr                        Frühstück

 

09.00 Uhr                Pfarrer Michael Hübner (Generalsekretär des Martin-Luther-Bundes Erlangen): Aus dem Alltag der Diasporarbeit mit lutherischen   Kirchen im östlichen Europa

 

10.30 Uhr                Bischof Tomás Tyrlík (Teschen): Die Schlesische Evangelische Kirche A.B. in Tschechien

 

12.30 Uhr                Mittagessen

 

14.00 Uhr                Propst Dr. Dr. h.c. Hans Schneider (Halle): Heimat und Fremde als theologische Parameter

 

15.30 Uhr                Kaffee und Kuchen

 

16.00 Uhr                Pfarrerin Elisabeth Veronika Förster-Blume (Deutschsprachige evangelische Gemeinde in Prag):

 Kirche auf Zeit: Tourismus und Arbeitsmigration

 

18.00 Uhr               Abendessen

 

19.00 Uhr                Lesung Ursula Ackrill (Nottingham): Siebenbürgische Palimpseste

 

 

Sonntag, 1. März

 

08.00 Uhr               Frühstück, anschl. Auschecken

 

09.00 Uhr                       Andacht Pfarrerin Birgit Hamrich (Referentin für Entwicklung und Partnerschaften Europa und USA, Hoffnung für Osteuropa im

                                          Zentrum Ökumene, Frankfurt/M.)

 

09.30 Uhr               Dr. habil. Olga Lukács (Klausenburg): Die Situation der Ungarischen Reformierten Kirche in Rumänien

 

10.30 Uhr               Dr. Stefan Cosoroabă (Hermannstadt/München): Fremde Heimat – Heimat in der Fremde?

 

 11.30 Uhr               Abschlussdiskussion, Seminarauswertung

 

12.30 Uhr               Mittagessen

                                     Nach jedem Vortrag besteht die Möglichkeit einer Diskussion.

 

 

 

 

Vorschau:

Vom 17.-18. September 2020 findet eine gemeinsame Literatur-Tagung des Ev. Freundeskreises mit der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (EAS) in den Räumlichkeiten der Akademie in Neppendorf/Turnisor in Rumänien statt. Bitte schon einmal vormerken!

Das Jahrestreffen der Siebenbürger Sachsen findet ebenfalls in der Nähe von Hermannstadt/Sibiu statt im 10 km entfernten Großau/Cristian, in der Zeit vom 19.-20.9.20. Man kann also gut beides miteinander kombinieren, oder?

 

Passionszeit - auf dem Weg zum Osterfest 2020!

 

Dialog

Mit den gleichen Zielen im Austausch sein, stärkt den Kreis unserer Partner. Hier finden Sie weitere Links auf interessante Internetseiten und ein Downloadverzeichnis.

Veranstaltungen

Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten bringen Interessierte miteinander ins Gespräch. Ein europaweites Netzwerk wird gestärkt.

 

Unterstützen Auch sie

Wir als Verein freuen uns über Ihre Spende oder Ihre Mitgliedschaft . Mit Ihren Beiträgen unterstützen und sichern Sie den wichtigen Dialog der Kulturen in der Region.


Auf der Grundlage seiner evangelischen Herkunft folgt der Evangelische Freundeskreis Siebenbürgen (EFS) der Vision einer selbst bestimmten und toleranten multiethnischen und multikonfessionellen Gesellschaft in Siebenbürgen. Sein Anliegen ist es, die historisch gewachsenen Besonderheiten und Gemeinsamkeiten dieser einzigartigen Kulturregion in einem geöffneten Europa zu pflegen und fortzuentwickeln. Dabei steht er mit denen im Dialog, die die gleichen Ziele verfolgen: Gruppen, Personen und Institutionen, besonders mit der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, dem Demokratischen Forum der Deutschen in Siebenbürgen, der Evangelischen Akademie Siebenbürgen sowie den wissenschaftlichen siebenbürgischen Einrichtungen in Deutschland.

 

Mitglieder des EFS sind Freundinnen und Freunde Siebenbürgens unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft  und Konfession aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Rumänien. Neue Mitglieder sind willkommen. Die Tagungen des EFS stehen allen Interessierten offen.

Werden Sie Mitglied!

Beitrittsanträge sind an den Vorstand zu richten, der satzungsgemäß über die Aufnahme entscheidet.

 

Verpassen Sie nichts!

Registrieren Sie sich hier, um unsere aktuellen Newsletter zu erhalten.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.